↑ Zurück zu Wahlmenü

Familienrat

Familienrat kurz erklärt
Der Familienrat ist ein strukturierter Prozess, in dem Familien ihren eigenen Plan in einer schwierigen Situation entwickeln möchten. Dabei trifft sich nicht nur die Kernfamilie, sondern der Kreis wird durch Unterstützerinnen / Unterstützer (entfernte Verwandte, Bekannte, Freundinnen / Freunde, Arbeitskolleginnen / Arbeitskollegen, Nachbarinnen / Nachbarn, Lehrerinnen / Lehrer …) erweitert. Die Zeit ist dabei nicht limitiert. Der Familienrat endet, wenn eine gute Lösung entwickelt wurde – das kann schon mal einige Stunden dauern. Der entwickelte Plan wird dann in die Tat umgesetzt und nach drei Monaten in einem Folgetreffen gefeiert oder adaptiert.

In diesen Lebensbereichen kann ein Familienrat hilfreich sein
-> Im familiären Umfeld
-> Für Kinder und Jugendliche
-> Für psychisch kranke Menschen
-> Bei Integration und Resozialisierung
-> in der Betreuung von alten Menschen

Die Vorteile eines Familienrates
-> Familien werden auch in schwierigen Lebenssituationen unabhängiger von professioneller Unterstützung
-> Familiäre Beziehungen werden gestärkt und gefestigt
-> Die Familie erlebt, dass sie selbst Lösungen finden kann, die auch funktionieren
-> Durch den gemeinsam entwickelten Plan steigt die Bereitschaft der einzelnen Teilnehmerinnen / Teilnehmer, die Verantwortung für das Gelingen zu übernehmen.

Meine Aufgaben als Koordinatorin
-> Ich informiere und unterstütze Sie und Ihre Familie bei der Planung und Organisation
-> Ich bin eine konstante Ansprechpartnerin in jeder Phase des Familienrates
-> Ich informiere gemeinsam mit Ihnen die anderen Personen, die Sie gerne beim Familienrat dabei haben möchten
-> Ich moderiere den Familienrat und bin während der „Familienphase“ (family only-Phase) jederzeit für Sie telefonisch erreichbar, wenn Fragen auftauchen, die sofort geklärt werden müssen

Wer gibt den Auftrag für einen Familienrat?
-> Eine Sozialarbeiterin / Ein Sozialarbeiter der betreuenden Einrichtung, wenn sie / er mit Ihnen über die Durchführung eines Familienrates als Möglichkeit gesprochen hat
-> Sie selbst, wenn Sie ein für Ihre Familie schwieriges Thema mit Hilfe eines Familienrates lösen möchten

Wer bezahlt den Familienrat?
Die Kosten kann eine Behörde (zB die Kinder- und Jugendhilfe) oder die zuweisende Einrichtung übernehmen. Sie und Ihre Familie können auch in Eigeninitiative tätig werden und völlig unabhängig und selbstständig als Auftraggeber tätig sein.

So geht’s weiter
Sie interessieren sich für den Familienrat? Dann rufen Sie mich doch an oder senden Sie mir eine E-Mail. Ich beantworte gerne Ihre Fragen und überlege mit Ihnen, ob ein Familienrat die für Sie und Ihr Anliegen passende Methode darstellt.

Tel. +43/699/1104 2277