Teamsupervision kann als Fallsupervision und natürlich auch für Fragen der Zusammenarbeit (Kompetenzen, Grenzen, Entscheidungsfindung) genutzt werden. Die Supervision findet meist dort statt, wo Sie als Team zusammen arbeiten. Natürlich außerhalb der Betreuungszeiten, also in Wohngemeinschaften meist vormittags, in Kindertagesstätten meist abends, in Krankenhäusern auch nachmittags – wann immer es für Sie am ehesten möglich ist, sich aus dem Arbeitsalltag heraus zu nehmen und sich Zeit für Reflexion zu gönnen.

In der Fallsupervision nutzen Sie die unterschiedlichen Sichtweisen im (multiprofessionellen) Team, um mögliche blinde Flecken zu entdecken, eigene Verstrickungen zu erkennen und den Blick wieder frei zu bekommen für die nächsten Interventionen. Dabei können neben dem Gespräch auch kreative Methoden einfließen, besonders bewährt haben sich Visualisierungen am FlipChart oder durch Karteikarten auf dem Tisch.

In der Teamsupervision liegt der Fokus auf der Dynamik im Team, den Beziehungen, Hierarchien, Kompetenzen und Konflikten der Mitarbeiter_innen untereinander. Der Schwerpunkt der Supervision ist somit eine Klärung von Unzufriedenheiten, damit sich die Konzentration anschließend wieder auf den Arbeitsauftrag richten kann. Selbstverständlich werden auch positive Entwicklungen und die Erhaltung einer guten Teamarbeit beleuchtet.

 

Mögliche Anlässe für eine Teamsupervision

-> Neue Mitarbeiter_innen sorgen für frischen Wind, aber auch für Unruhe im Team? Nutzen Sie die Chance, die Segel neu zu setzen!

Verschiedene Sichtweisen im Team werden in Balance gebracht

-> Konflikte kommen und gehen – oder sie bleiben! Sie wollen als Team daran wachsen und sie gemeinsam bewältigen.

-> Sie möchten sich Zeit und Raum nehmen und Ihre Arbeit mit Abstand zum Alltagsgeschäft reflektieren.

-> Die Anforderungen werden höher, die Ressourcen knapper. Sie bereiten sich auf die veränderten Rahmenbedingungen vor und erhalten Ihre Zufriedenheit.

-> Sie fühlen sich als Team sehr wohl und wollen das hohe Niveau durch begleitende Supervision erhalten.

Entdecken Sie durch die Teamsupervision die Stärken Ihrer Zusammenarbeit und klären Sie sich anbahnende Konflikte frühzeitig, um sich störungsfrei auf die Arbeit konzentrieren zu können.

 

Frequenz und Dauer

Teamsupervision findet idealerweise monatlich im Umfang von 2 Arbeitseinheiten (90-100min) statt. Die Dauer der Begleitung ist abhängig von der Frequenz und den Schwerpunkten und liegt zwischen 2 und 4 Jahren. Ich mache gerne eine Jahresplanung, damit ich Ihre Wunschtermine auch sicher für Sie zur Verfügung stellen kann. Eine Beendigung der Supervision ist dennoch jederzeit mit einem Abschlusstermin möglich!

Nutzen Sie jetzt das Kontaktformular für Ihre Anfrage!

Ich komme an Ihren Arbeitsplatz in Wien, Niederösterreich und im Burgenland.