SAM_1371Pastellkreiden sind leicht zu verwischen und ergeben interessante Effekte. Mit einem Fixierspray kann das Kunstwerk dann auch noch haltbar gemacht werden. Zur Not tut es auch Haarspray.

Es gibt viele verschiedene Malmaterialien und jede/r HobbykünstlerIn hat da ihre/seine Vorlieben.

Früher habe ich oft mit Wasserfarben gemalt. Immerhin kannte ich die aus der Schulzeit. Doch das Ergebnis war meist unbefriedigend. Das Papier wellte sich bereits nach wenigen Pinselstrichen und die Farben liefen ineinander.

Dann sah ich bei meinem Arzt im Sprechzimmer seine Acrylmalerei und ließ mir von ihm erklären, wie er die Farben aufträgt. Ein Tipp nebenbei war noch das ideale Geschäft für den Einkauf meiner Grundausstattung.

Bei mir durchgesetzt haben sich dennoch die Pastellkreiden. Sie sind leicht und handlich, passen in die Handtasche und sind auf fast jedem Papier zu benutzen. Auf Transparentpapier sieht es besonders schön aus, weil ich da mit Vorder- und Rückseite spielen kann und somit noch interessantere Farbverläufe bekomme.

Dieses Bild zeigt eine Szene vor wenigen Tagen am See. Nach dem Regen war ein großer Regenbogen sichtbar.

image_pdfimage_print
Malen mit Pastellkreiden
Beitrag empfehlen
Markiert in:                         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.