Sind Sie auf Jobsuche? Folgen Sie mir bitte auf eine gedankliche Reise!

Sie sehen eine ausgeschriebene Stelle und sind sicher, dass diese genau zu Ihnen passt. Also setzen Sie sich an Ihren PC und schreiben Ihre Bewerbung – natürlich formulieren Sie diese exakt auf die ausgeschriebene Stelle und nehmen keinen Standardtext. Sie aktualisieren Ihren Lebenslauf und suchen nach relevanten Ausbildungsbestätigungen und Dienstzeugnissen. Alles ist bereit und Sie senden es an die im Inserat genannte Person. Dann warten Sie einige Tage ab. Schließlich werden Sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Dieser Termin kollidiert jedoch mit einem Tagesseminar und Sie hetzen in der Mittagspause zum Gesprächstermin. Sie können sich nicht voll und ganz auf das Gespräch konzentrieren, weil Sie vom Vormittag bereits erschöpft und in Gedanken schon beim Nachmittagsprogramm des Seminars sind. Einige Tage später erhalten Sie die Absage. Das ist nicht überraschend, jedoch bedauerlich.

Sie sind natürlich enttäuscht und fragen sich, ob Sie den Termin hätten anders planen können. Klar, Sie hätten bei der Vereinbarung des Gesprächstermins einen anderen Tag anbieten können. Doch wer traut sich das denn so einfach? Wenn schon eine Einladung zu einem Gespräch erfolgt, muss dieser doch gefolgt werden! Oder?

Wichtig ist, dass Sie die Absage nicht persönlich nehmen. Es kann viele Gründe haben, weshalb Sie die Stelle nicht erhalten haben. Wenn die Firma auf unterschiedliche Arbeitstypen Rücksicht nimmt, kann es sein, dass Sie zur Zeit nicht ins Team passen. Oder die Wünsche nach zeitlicher Flexibiliät – entweder Ihre eigenen oder die der Firma – können nicht erfüllt werden.

Einige Monate später sehen Sie ein Inserat für genau dieselbe Stelle. Sie reflektieren noch einmal den ersten Termin, hinterfragen Ihre Ziele und schreiben Ihre Fähigkeiten auf. Dann bewerben Sie sich erneut. Ihre Motivation ist sehr hoch, weil Sie bereits wissen, worauf Sie sich freuen.

Was ist diesmal anders? Sie schreiben gleich in Ihre Bewerbung, dass Sie sich bereits vor einigen Monaten für diese Stelle beworben und weiterhin großes Interesse daran haben. Sie erhalten tatsächlich eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. An diesem Tag haben Sie keine anderen Verpflichtungen und können ganz entspannt zu dem Termin gehen.

Und diesmal erhalten Sie die Zusage!

 

Wenn ich Bewerbungsgespräche führe, fällt es mir immer wieder schwer, eine erste Auswahl zu treffen. Manchmal würden zwei bis drei Personen perfekt alles abdecken, doch es ist nur eine Stelle frei. Die Entscheidung fällt dann oft intuitiv – und passt meistens!

Eine Ermutigung zur Bewerbung im zweiten Anlauf: Es kommt immer wieder vor, dass ich auch zwei Jahre später erneut eine Bewerbung erhalte. Das zeigt mir dann, dass die betreffende Person großes Interesse hat und oft ergibt sich dann eine Zusammenarbeit.

Wichtig ist mir auch, dass die BewerberInnen an der Terminplanung aktiv teilnehmen und nicht ja sagen, wenn Sie dann in Zeitnot kommen.

Wenn Sie also auf Jobsuche sind, nutzen Sie jede Gelegenheit und bewerben Sie sich auf Stellen, die Sie wirklich interessieren. Vielleicht trifft bei Ihnen die 2. Chance ein.

image_pdfimage_print
Bewerbung – eine 2. Chance
Beitrag empfehlen
Markiert in:                                                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Datenschutz

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehe ich davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.